Die
höchste
Form
des
Glücks
ist ein
Leben
mit einem
gewissen
Grad
an
Verrücktheit.
Erasmus von
Rotterdam
Astrid Steinbrecher-Raitmayr

Astrid Steinbrecher-Raitmayr

Journalistin, PR-Expertin, Netzwerkerin

Fotografin wollte ich werden, Unfallchirurgin, etwas Spannendes, Kreatives tun, etwas bewegen, erleben. Und Reisen wollte ich. Ein nicht abgeschlossenes Psychologiestudium ist es geworden und 1992 der Eintritt in die weite Welt der Medien, in der sich die absolvierten Unisemester durchaus gut gebrauchen ließen. Es ist wahr, nichts ist umsonst.

Heute bestimmt das Reisen einen Teil meines Lebens, privat und beruflich. Als Reisejournalistin zu arbeiten bedeutet, nicht nur die schönsten Teile der Welt zu bereisen, sondern auch früh aufzustehen, spät schlafen zu gehen, oft aus dem Koffer zu leben und diverse Zeitzonen zu bewältigen. Und weil man sich nicht alles merken kann, schreibt man es am besten auf und teilt seine Erlebnisse auch mit anderen.

Mein Lieblingsarbeitsthema Reisen ist nach wie vor aktuell, viele andere Themen wie Familie, Lebensstil, Gesundheit, Sport, Wissenschaft, Kultur, Kulinarik, Wirtschaft oder Technik sind noch dazu gekommen – und bereichern mein Leben.

Bisherige Tätigkeitsbereiche